0
Pascal Gabriel
Losgehen

72. Ziele machen Scheitern leichter

By 11. Dezember 2019No Comments

Je spezifischer du ein Ziel definierst, umso spezifischer wird das Scheitern. Je mehr dein Ziel messbare Kriterien hat, umso höher steigt die Wahrscheinlichkeit, es zu erreichen und die Genauigkeit der Bedingungen, wann du es nicht erreicht hast.

Es ist leichter, keine Ziele zu haben und dadurch vordergründig nie wirklich zu scheitern. Dadurch scheiterst du jedoch auf lange Sicht immer und immer wieder. Der Preis davon, keine Ziele zu setzen, ist ein Leben, in dem du nie etwas erreicht hast. Das ultimative Scheitern.

Wenn du schon weißt, dass du 90% deiner Ziele nicht erreichen kannst, setze dir unerreichbare Ziele. Wenn du weißt, dass du wahrscheinlich daneben schießen wirst, ziele wenigsten auf dem Mond und freue dich, wenn du ein paar Sterne erwischst. Es ist besser, unerreichbare Ziele zu haben und auf halber Strecke erfolgreich zu scheitern.