0
Pascal Gabriel
Losgehen

61. Wer, wenn nicht Du?

By 29. November 2019No Comments

 

Die Buddhisten sehen das Leben als Wiederentdeckung von dem, was wir verlernt haben. Es gibt tatsächlich keinen Menschen, der dir sagen kann, was du wollen sollst. Kein Geheimnis, keine geheime Zutat und nichts außerhalb von dir, das dir diese Frage abnehmen kann.

Die Suche im Außen ist nichts anderes als die Suche nach einer Bestätigung für das, was Du im Inneren weißt, aber noch nicht glaubst. Und so kannst du dein Leben lang auf jemanden warten, der dir die Erlaubnis gibt, zu tun, was du tun willst.

Es gibt keine Institution, keine Lizenz und keine Urkunde, die dir die Erlaubnis gibt, dein Ding zu machen. Kein schnauzbärtiger Fahrerlaubnisprüfer sitzt auf der Rückbank und beobachtet, wie du auf der Autobahn versehentlich rechts überholst.

Jemand, der über die Denkweise in Hierarchien hinausgewachsen ist, stellt sich eine neue Frage. Statt „Wer gibt mir die Erlaubnis?“ fragt er sich „Wer will mich stoppen?“ Und gibt einfach Gas. Wer will dich dran hindern?

Wer, wenn nicht du?