0
Pascal Gabriel
Brustraus

26. No Life no Risk

By 25. Oktober 2019No Comments

 

 

Alles, was neu oder anders ist, erzeugt zunächst Erregung in uns. Für unser Gehirn ist diese Erregung in erster Linie merkwürdig, gefährlich. Abweichungen vom Durchschnitt bedrohen unser evolutionäres Denken, das Stabilität in Konstanten findet. Dein Gehirn würde bei einer Wahl immer für die Wiederholung der Vergangenheit stimmen. Nur nichts Neues tun, wenn du bis hier hin so überlebt hast.

Alles, was außerhalb des Gewohnten liegt, ist dadurch etwas unangenehm für dich. Gleichzeitig beinhaltet der Bereich außerhalb der Komfortzone genau das Glück, das wir uns alle erhoffen. Kein Geld, Haus oder Auto ersetzt das Glück, das du dir von vollständig erlebten Erlebnissen holen kannst.

Das geheime Ziel von Objekten ist genau das, was du ohne die Objekte haben kannst: Ein besseres Jetzt erleben. Nicht erkaufen, erleben. Nur wer nicht leben will, muss auch nichts riskieren.