0
Pascal Gabriel
Kopfhoch

9. Leben ist permanent beta

By 8. Oktober 2019No Comments

Menschen betrachten immer die Gegenwart als einen Wendepunkt in ihrer Biografie, an dem sie endlich die Persönlichkeit geworden sind, die sie für den Rest ihres Lebens bleiben werden. Die meisten Lehren, Bücher und Gurus verkaufen genau diese Hoffnung auf einen Endpunkt, an dem wir uns ewiges Glück erhoffen.

Es wird nie einen Punkt geben, an dem Wachstum aufhört. Leben heißt wachsen oder welken. Das gilt für Pflanzen, Tiere und für Menschen. Ein Baum hört nicht bei der Hälfte auf zu wachsen. Ein Delphin wartet nicht auf die Rente. Du bist nicht dafür gemacht, stehen zu bleiben. Dein Instinkt ist Wachstum und Lebendigkeit, was Veränderung zur Grundlage des Lebens macht.

Das Leben ist permanent beta, jeder Standpunkt eine Durchgangsstation zur nächsten. Es gibt kein Ziel, deshalb gibt es keinen Startpunkt, keinen Höhepunkt und keinen Endpunkt. Dir zu wünschen, irgendwann für immer gleich zu bleiben ist eine Fata Morgana, die dich bis zur nächsten Fata Morgana leiden lässt.

Das Leben ist Veränderung, und du bist immer mitten drin.