0
Pascal Gabriel
Kopfhoch

21. Du bist frei, wenn du abgelehnt wirst

By 20. Oktober 2019No Comments

Menschen sind so mit ihrem eigenen Leben, ihren Herausforderungen und Beziehungen beschäftigt, dass deine Geschichte niemals die Hauptrolle in einer anderen Geschichte spielen wird.

Selbst wenn du für kurze Zeit von jemandem gesehen wirst: Annahme oder Ablehnung bemisst jeder Mensch anhand seiner eigenen Freiheiten, an dem was er glaubt, dass es gut oder schlech, richtig oder falsch ist.

Wenn dir diese Meinung egal ist, hast du ein gefährlich hohes Level von Freiheit erreicht. Deine Freiheit bemisst sich an deinem Mut, von anderen abgelehnt zu werden.

Abgelehnt zu werden, ist der Beweis, dass du nicht an fremden Grenzen die Bremse ziehst; dass dein Selbstausdruck nicht von Gespenstern außerhalb von dir reguliert wird.

Die, die an dich denken, werden nicken oder den Kopf schütteln. Deiner Freiheit kann im Grunde genommen beides egal sein, wenn du weißt, dass schon bald wieder niemand an dich denken wird.