0
Pascal Gabriel
Kopfhoch

14. Alles gehört Dir

By 13. Oktober 2019No Comments

Frei zu werden bedeutet, alles anzunehmen. Erkennen, dass die Dinge im Leben nicht gegen mich, sondern für mich passieren. Es heißt, nicht mehr gegen das Leben zu kämpfen, sondern mit ihm zu wachsen.

Wenn du frei bist, ist nicht alles nur noch Sonnenschein und Regenbogen. Freiheit ist nicht der grinsende Buddha, der nur noch von Liebe säuselt. Im Gegenteil: Freiheit ist das Erleben von allem, was dir gehört:

Deine Liebe, deine Wut, dein Vertrauen, deine Ablehnung, deine Freude, deine Trauer.

Wer frei ist, erlebt seine Emotionen auf der vollen Bandbreite und will nicht nur die guten erzwingen. Er ist nicht frei von seinen Gefühlen, er ist frei durch seine Gefühle. Frei sein heißt ganz sein. Ganz leben, ganz fühlen.

Freiheit ist Echtheit. Dann bist du kein Schauspieler mehr, den andere für seine Performance mögen. Du legst deine Maske ab, handelst in Situationen nicht mehr aus Angst gegen deine Intuition. Du wirst roh und echt. Manche werden dich dafür verlassen. Wer dein Schauspiel mehr schätzt als deine Echtheit, wird sich unverstanden, abgelehnt und betrogen fühlen. Er wollte dein Schauspiel, nicht deine Echtheit.

Wer deine Echtheit schätzt, wird bleiben. Dann bist du frei von allen, die dich unfrei gemacht haben und frei mit dem, was zu dir gehört.

Alles gehört dir.